zurück

Aktuelles

Noch ist kein Meister vom Himmel gefallen

DRK Bereitschaft Nürtingen zu Gast bei der Hauptübung Feuerwehr Reudern

 

(md) Der Volksmund sagt, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Aus diesem Grunde übten die freiwillige Feuerwehr Reudern und die Bereitschaft Nürtingen am vergangenen Mittwoch die brandbedingte Evakuierung des Kindergarten in der Hofäckerstraße in Reudern. Das Ergebnis, es konnte sich sehen lassen.

Am Mittwoch, den 04. Mai 2011 war die DRK Bereitschaft Nürtingen eingeladen worden, bei der diesjährigen Hauptübung der freiwilligen Feuerwehr Reudern als Einsatzgruppe „Sanitätsdienst“ mitzuarbeiten. Bei der gemeinsamen Übung wurden die Schnittstellen zwischen Feuerwehr und der Einsatzgruppe der DRK Bereitschaft Nürtingen erfolgreich erprobt.
Die Unfallannahme an diesem Abend war ein Brand in einem Keller des Kindergartens Hofäckerstrasse in Reudern. 20 Kinder des Kindergartens und 2 „Jugendfeuerwehrler“ spielten, sehr realitätsnah und täuschend echt, die „Verletzten und Betroffenen“.
Die Einsatzkräfte der Einsatzgruppe von der Rotkreuzbereitschaft Nürtingen nahm die Verletzten und Betroffenen an der Verletztensammelstelle entgegen und brachten die Kinder zu dem extra hierfür eingerichteten Sammelplatz, wo sie von der zuständigen Erzieherinnen und weiteren zwei Rotkreuzeinsatzkräften sach- und fachgerecht betreut wurden.
Zur sanitätsdienstlichen Versorgung und Betreuung der Verletzten wurde natürlich ein entsprechender Verbandsplatz aufgebaut und mit der dazu erforderlichen Ausrüstung ausgestattet. Nach der fachgerechten Erstversorgung konnten diese dann an den Rettungsdienst übergeben werden.
Die sanitätsdienstliche Einsatzgruppe der DRK Bereitschaft Nürtingen nahm mit 9 Einsatzkräften unter der Leitung von Philipp Ringger, Abschnittsleiter und einem Rettungswagen, einem Mannschaftswagen und einem Rüstwagen an dieser lehrreichen Übung teil.
Die Feuerwehr Reudern bedankte sich in der Nachbesprechung für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der DRK Bereitschaft Nürtingen und der freiwilligen Feuerwehr Reudern. Ein ganz großes Lob gilt auch den Erzieherinnen und den kleinen Helfern des Kindergartens, die unsere Betroffenen und Verletzten spielten.

zurück